Die Schamhaftigkeit des Mannes

Dieser Beitrag richtet sich mehr an die Brüder als an die Schwestern. (Es sollte aber klar sein, dass die hier besprochenen Dinge auch Frauen betreffen, denn auch sie wurden von Allah verpflichtet ihre Blicke zu senken. Den Meisten ist das nicht so ganz bewusst…).

Ein wichtiger Punkt bei der Scham des Mannes ist es, die Blicke zu senken (Ghaddul Basar).  

Lieber Bruder, sag bitte nicht: „Weil die Frauen keinen Hijab anziehen, kann ich meine Blicke nicht senken.“ Nein, du hast damit keine Ausrede.

Allah sagt: „Sprich zu den (Männern der) Mu’minin, dass sie ihre Blicke zu Boden schlagen und ihre Keuschheit wahren sollen. Das ist reiner für sie. Wahrlich, Allah ist dessen, was sie tun, recht wohl kundig.“ (24: 30)

Ja. Bei Allah, das ist reiner für dein Herz. Weißt du warum das besser ist?
Denn, wenn ihr eure Blicke nicht senkt, dann werdet ihr leiden. Stimmt doch, oder?!

Dein Herz wird ermüdet. Warum? Weil du dann Dinge siehst, die du nicht bekommst. Das Herz wird dann müde, es leidet mit und wird beeinflusst. Und die Augen sind die Botschafter des Herzens.

Die Augen werden diese Sachen sehen und sich diese Dinge wünschen, bekommen sie aber nicht und werden ermüdet.

Vielleicht gehst du von deiner Arbeit zufrieden und fröhlich hinaus und wirst dann ermüdet und gehst bekümmert und gebrochen nach Hause. Oder du kommst von der Uni ganz froh, weil du deine Klausur geschafft hast, doch dann, weil du so vieles gesehen hast und du diese Dinge nicht bekommen kannst und es deinem Herz weh tut, gehst du ermüdet und gebrochen nach Hause. Du hast auf einmal keine Lust mehr auf etwas, weil du Sachen gesehen hast, die du nicht bekommst.

So ist es doch, oder? Ist es nicht das, was passiert? Und noch schlimmer ist es, wenn man nicht verheiratet ist.

Dann, lieber Bruder, was hast du dann am Ende bekommen oder gewonnen? NICHTS, einfach nichts. Du hast alles verloren. Du hast etwas von deinem Herzen verloren, das jetzt weiter entfernt von Allah ist. Du hast etwas von deinen Augen verloren, die Haram gesehen haben und beim jüngsten Gericht danach befragt werden und Rechenschaft ablegen müssen. Was wirst du dann sagen???

Subhanallah!!!

Wer ist der einzige, der gewonnen hat??? Weißt du das?
Der Shaitan! Ja genau er. Der einzige der bei der ganzen Sache gewonnen hat, ist der Shaitan. Und du? Nein, du hast nichts gewonnen, du hast nichts davon, außer, dass dein Herz dir weh tut und du mehr Sünden auf deiner Waageschale hast.

Bei Allah, sagt mir, was habt ihr davon??? Was habt ihr gewonnen??? Bei Allah, du, der du die Frauen auf der Strasse anblickst, sag mir, was hast du davon???

Was ist passiert?? Was passiert ist, ist, dass du daran gewöhnt bist deine Blicke abzuschießen (wie einen Pfeil) und deshalb kannst du jetzt nicht mehr mit dieser schrecklichen Sünde aufhören. Auch wenn du keinen Genuss daran findest. Du siehst sogar die Frauen, die du die ganze Zeit angeblickt hast nach einer Weile als etwas Hässliches an. Warum? Weil der Shaitan dich dazu bringt andere weiter anzuschauen.

Der Shaitan bringt dich die ganze Zeit dazu die Frauen anzuschauen. Du Armer, du tust mir echt leid. Das ist etwas sehr schlechtes.

Lieber Bruder, wo ist deine Scham???

Du musst deine Blicke fangen, du musst deiner Nafs widerstehen, lass doch nicht den Shaitan deine Augen (und dein Herz) kontrollieren.

Allah sagt: “…dass sie ihr Blicke zu Boden schlagen,…“

Ya Ikhwani, diese 3Ibadah, Blicke senken, ist der Schlüssel zur Scham des Mannes.

Und wenn du deine Blicke immer senkst, dann ist dies 3Ibadah (Gottesdienst). Du wirst damit Allah subhanahu wa ta3ala näher kommen. Er subhanahu wa ta3ala wird in dein Herz Nur (Licht, Glanz) geben.

Versuch es doch selbst. Versuche wenigstens eine Woche deine Blicke zu senken und schau was dann mit deinem Iman passiert.

Und das ist, was der Prophet (sas) sagt: „Das Blicken ist einer der Pfeile von Iblis, …“
Der Shaitan fängt deinen Blick und richtet deine Augen auf diese Dinge, die du immer ansiehst, wenn du deine Blicke nicht senkst.

Der Hadith geht weiter: „Das Blicken ist einer der Pfeile von Iblis, wer es lässt, weil er Allah fürchtet, dem wird Allah die Süße des Iman geben, worin er seine Freude im Herzen findet.“

Subhanallah, Er wird dir stattdessen die Süße des Iman (Halawatul Iman) geben! Diese Freude kann man kaum beschreiben. Aber die Männer, die dies umsetzen, werden es nach einer Weile in scha Allah selber spüren, selber genießen, weil sie ihre Blicke senken.

Hadith: Ein Muslim der eine Frau einmal anblickt und dann seine Blicke wegen Allah senkt, dem wird Allah eine 3Ibadah schenken, in der er Freude (Süße/Halawa) findet.

Allahu Akbar!

Allah subhanahu wa ta3ala wird dir eine 3Ibadah geben. Was zum Beispiel???
Zum Beispiel Qiyamu llail (das Beten in der Nacht), Du3a, Quran lesen, die Nähe zu Ihm, Khuschu3 (Demut), Tränen weil du Allah fürchtest,…. Und Allahu a3lam was du noch bekommen kannst.

Und wie bekommt man diese ma scha‘ Allah tolle 3Ibadah??? Nur durch das Senken der Blicke?! Ja, nur durch das Senken der Blicke. Warum?! Weil jemand, der etwas für Allahu subhanahu wa ta3ala lässt, ihm Allah stattdessen etwas Besseres gibt. Allahu Akbar!

Passt jedoch auf. Der Shaitan treibt ein hinterlistiges Spiel! Er macht für dich das, was du nicht hast, schöner als das, was du hast. Z.B. ein Mann, der verheiratet ist. Der Shaitan wird ihm die andere Frau noch schöner erscheinen lassen, als seine eigene Ehefrau.

Dabei ist seine Ehefrau 100-mal besser für ihn. Halal ist immer 100-mal besser als das, was er nicht hat und für ihn Haram ist.

Aber was ist passiert?! Lieber Bruder, der Shaitan macht sich lustig über dich. Ja, er macht sich lustig über dich. Er verschönert dir die Sachen, die du nicht hast, macht sie schöner als das, was du hast, so dass du dann denkst: Au ja, es gibt keine, die so hübsch ist wie sie.

Was passiert ist, ist, dass er etwas nur in deinen Augen schöner gemacht hat, als es wirklich ist.

Ein Mann kam zum Propheten (alaihi ssalatu wassalam) und fragte: Wenn mein Blick auf eine Frau fällt, was soll ich machen? Er (alaihi ssalatu wa ssalam) sagte: Senke deine Blicke und zögere nicht.

Wenn du eine Frau siehst, dann senke sofort deine Blicke. Denn der erste Blick gehört dir und der nächste Blick gehört nicht dir.

Der Prophet (alaihi ssalatu wassalam) sagt: Wer in ein Haus hieinschaut ohne seine Besitzer vorher zu fragen, … (z.B wenn jemand durchs Nachbarfenster guckt, oder mit dem Fernglas, oder die Tochter des Nachbarn beobachtet, oder durch die Türöffnung schaut) … und sie ihm in die Augen stechen würden, dann hätte er kein Recht auf Qisas/Vergeltung. Denn er hat es (eigentlich) verdient.

Der Prophet (alaihi ssalatu wassalam) sagt über den Anfang der Zina (Unzucht):

Zina der Augen ist der Blick. (Die Frauen, denen du nachschaust, die Dinge, die dir verboten sind anzusehen).

Zina der Ohren ist das Hören. (Die Sache, bei der du zuhörst, wobei es dir verboten ist sie zu hören).

Zina der Hand ist das Anfassen. (Wenn du eine fremde Frau anfasst, oder auf eine Art die Haram ist).

Zina der Füße ist das Gehen. (Wenn du zu verbotenen Orten gehst, damit du Haram siehst z.B du gehst zu einer Feier, wo haram Sachen passieren).

Zina der Zunge ist das Reden (Wenn du unverschämte Dinge sagst, z.B am Telefon oder mit fremden Frauen sprichst, oder mit einem Freund über Frauen redest).

Und das Herz wünscht und begehrt.

Das Geschlechtsteil schließlich bestätigt dies alles oder verneint es.

(Buchari)

Der Prophet (alaihi ssalatu wassalam) hat recht.
Ist es nicht das, was passiert? Beschreibt dieser Hadith nicht genau die Realität?

Aber passt auf. Wenn die Augen blicken, heißt es nicht, dass sie jetzt Zaniyah sind, nein. Was heißt es dann aber? Das sind die ersten Türen der Zina. Anders ausgedrückt: Jemand der die Frauen ansieht und verbotene Sachen sagt und zum Haram geht und mit Frauen verbotene Sachen redet, ist auf dem Weg zur Zina.

Die erste Tür der Zina ist also, wenn man seine Blicke nicht senkt.

Und wenn du dich vor Zina schützen willst, dann ist der Beginn Blicke Senken.

Liebe Brüder, werden wir das in scha‘ Allah versuchen?!

Liebe Geschwister, wir lesen uns das hier nicht zum Vergnügen durch, oder aus Langweile. Sondern um daraus zu lernen und uns zu ändern.

Es ist sehr schade, dass sich viele Leute Mühe geben um dieses Wissen an andere Geschwister weiter zu leiten und keiner es in die Tat umsetzt oder es sich einfach nur so durch liest.

Billahi 3alaikum, versucht euch und versuchen wir alle uns zu ändern, wenn dieses Nicht-Blicke-Senken auf uns zutrifft und leitet das weiter an alle anderen, die ihr kennt.

Werden wir jetzt aus Scham vor Allah unsere Blicke senken??? Geht das?

Allah sagt: “Ya3lamu llahu Kha’inata l’A3yun.”
(Ungefähre Bedeutung: Allah kennt den verräterischen Blick der Augen).

Die 3Ulama haben diese Aya unter anderem folgendermaßen erklärt: Wenn ein Mann zwischen dem Volk sitzt und sie merken nicht, dass er die eine und andere Frau anschaut, das ist Kha’inatul l’A3jun (Verrat der Augen). Passiert das nicht???

Da sitzt du zwischen deinen Freunden und deine Augen sind bei den Frauen die vorbei gehen. Deine Freunde reden dann mit dir und merken, dass du wo anders bist (gedanklich). Dann sagst du: Eh…was habt ihr gesagt? Ich war in Gedanken wo anders.

Subhanallah, wo ist deine Scham vor Allah und Er beobachtet dich.

Eine Bitte: Bitte liebe Geschwister, achtet auf das Blicke-Senken, auch die Frauen sind damit angesprochen.

Wir haben in scha‘ Allah vor unseren Charakter zu ändern. Wir gehen zu unseren Geschwistern und erzählen ihnen davon. In scha‘ Allah Hijab für die Frauen und Blicke-Senken für die Männer. Das ist der Nutzen, den wir aus den beiden Beiträgen ziehen sollten: „Die Scham der Frau“ und „Die Scham des Mannes“.

Möge uns Allah subhanahu wa ta3ala dabei helfen und uns Standhaftigkeit geben und Taqwah.

Ich bitte Allah subhanahu wa ta3ala dass Er dieses kleine Werk annimmt und alle belohnt, die davon Nutzen ziehen.

Wenn etwas Gutes an diesem kleinen Beitrag ist, dann kommt es von Allah subhanahu wa ta3ala und sollten Fehler hierin sein, dann bitte ich Allah subhanahu wa ta3ala um Vergebung, denn auch ich bin nur ein Mensch und begehe Fehler. Solltest du einen Fehler entdecken, dann weise uns bitte darauf hin. Bitte vergesst nicht, uns in euren Du3a mit einzuschließen.

Subhanallah walhamdulillah wa la ilaha illallah.

Jazakumullahu khairan wa barakallahu fikum.

Entnommen aus: der alten Ukhti.net Website, vom Jahre 2005.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

x

Siehe auch

Die Vorzüge des Freitags und was man wissen sollte

Ich weiss, dass Freitag viele Vorteile hat. Können Sie mir ein paar gottesdientstliche Taten nennen, ...